Gedenktag Novemberpogrom

In der Nacht vom 9. Auf den 10. November 1938 brannten die jüdischen Gotteshäuser in Österreich, Jüdinnen und Juden wurden erniedrigt, gedemütigt, geschlagen, misshandelt, deportiert und ermordet. Die Zerstörung der Synagogen war ein Vorzeichen zum millionenfachen Mord an Juden in ganz Europa. Der jahrhundertealte Antisemitismus der Kirchen und das Wegsehen vieler Christinnen und Christen waren zentrale Prämissen der Shoah. Hier finden Sie Artikel, Predigten, Stellungnahmen und Texte zum Vorbereiten von Gedenkveranstaltungen.

Gedenkwoche 2009

Mechaye Hametim - Der die Toten auferweckt

centropaErinnern an das Novemberpogrom 1938, Einige Veranstaltungen, die dazu in Wien stattfinden.
 
 
 
 

Hannelore Reiner

Erinnern heißt, eines Geschehens so ehrlich und rein zu gedenken, dass es zu einem Teil des eigenen Inneren wird.

reinerPredigt beim Gottesdienst Mechaye Hametim am 9.November 2009 in der Wiener Ruprechstkirche.

 

 

 

 

 

Suche