Shalom! Music Between Friends die Dritte

Wien. Ein bewegender Abend voll von Emotionen wurde das dritte musikalische Freundschaftstreffen der Promi-Band „Shalom! Music Between Friends" im ausverkauften Wiener Volkstheater am 18. Juni.

shalom3 2Schon beim ersten Lied des Wiener Jüdischen Chors unter der Leitung von Roman Grinberg konnte das Publikum nicht anders als mitzuklatschen. Volkstheater-Direktor Michael Schottenberg hieß in seinem Haus jede und jeden willkommen, egal, welches religiöse Bekenntnis jemand habe. „Nur jene, die hetzen und Zwietracht säen, sind hier unerwünscht." An diesem Abend stehe kein Songcontest auf dem Programm, an dem nur einer gewinnen könne: „Heute gewinnen alle, heute gehen alle gemeinsam durchs Ziel. Dieser Abend widerspricht allen, die meinen, Religion und ein religiöser Hintergrund taugten nur für Zwietracht und nicht für Versöhnung und Freundschaft", so Schottenberg.

Die Abteilungsleiterin Religion im ORF Radio und Fernsehmoderatorin Doris Appel führte durch den Abend, an dem der evangelische Bischof Michael Bünker (Schlagzeug), Bischofskonferenz-Generalsekretär Peter Schipka (Klavier), Abtprimas Notker Wolf (Flöte), Rechnungshof-Sektionschef Gerhard Steger (Gitarre) sowie die Profi-Musiker Sasha Danilov (Klarinette) und Peter Strutzenberger (Bass) ihr Bestes gaben. Oberrabbiner Eisenberg glänzte wie gewohnt als Sänger und Entertainer.

shalom3 575. Geburtstag von Abtprimas Notker Wolf

An diesem Abend wurde auch der 75. Geburtstag von Abtprimas Notker Wolf gefeiert. Musik erlaube die Begegnung der menschlichen Seite der Herzen und helfe dabei, alles andere zu vergessen, so der ranghöchste Benediktiner. „Es heißt hier doch Musik unter Freunden, und wir sind zu Freunden geworden." Man wolle der Welt zeigen, dass es trotz verschiedenen Glaubens und verschiedener Auffassungen nicht darum gehe, diese einzubügeln, „sondern einfach zu sagen: Ich respektiere dich. Und am Schönsten zeigt es sich dann, wenn wir miteinander Musik machen", so der Ordensmann.

Benediktiner-Abtpräses Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz der Ordensgemeinschaften Österreich, überreichte ihm ein kleines Geschenk und kam in seiner Glückwunschsrede auf den Musikevent zu sprechen: „Als wir vor zwei Jahren dieses ‚Shalom! Music for Friends' zum ersten Mal im Stift Altenburg zur Aufführung brachten, war das als einmaliges Ereignis gedacht. Dass es zum dritten Mal auch in diesem Jahr stattfindet, wo dieses wichtige Dokument des II. Vatikanischen Konzils, Nostra Aetate – Über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen, 50 Jahre alt wird, und dass wir heute dieses Konzert miterleben dürfen, ist mir eine Freude."

Ashalom3 4ls „Special Guests" präsentierten vier Jugendliche von „Music For Living" aus dem Salzkammergut den John Lennon-Song „Imagine". Seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Gmunden erspielen sie mit Straßenmusik regelmäßig Mittel für Projekte zur „Sicherung von Grundbedürfnissen aller Kinder dieser Welt". Aller Kinder! www.musicforliving.at

Das Konzert „Shalom! Music Between Friends" wurde vom Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit organisiert und vom der Wiener Städtischen dankenswerterweise unterstützt.

kathpress, 20.06.15, Markus Himmelbauer

logo staedtische

Suche

Termine