Gemeinsam auf dem Weg – Jubiläumsfeier zu 60 Jahre Koordinierungsausschuss

Wien - Der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit besteht nun seit 60 Jahren. Zu dieser Gelegenheit waren Freundinnen und Freunde, Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter, Junge und Alte, Neugierige und Erfahrene, zu einem Fest am 16.11.2016 im Kardinal-König-Haus eingeladen. Gemeinsam wurde über Vergangenes nachgedacht, das Gegenwärtige gefeiert und Ideen und Träume für die Zukunft geteilt.

Maria Harmer führte durch einen anregenden Abend. Der Präsident des Koordinierungsausschusses, Univ.-Prof. Dr. em. Martin Jäggle, begrüßte zunächst die Größen aus Religionsgemeinschaften und Politik, unter Anderem Weihbischof Helmut Krätzl und den Vertreter des Kultusamtes, Karl Schwarz. Ans Rednerpult traten ICCJ-Schatzmeister Abi Pitum, der auch Grüße von Phil A. Cunningham sowie dem Deutschen Koordinierungsrat verlas, Bischof Michael Bünker (mit einem Gruß von Superintendent und ÖRKÖ-Vorsitzendem Thomas Hennefeld), Bischof Manfred Scheuer, der Generalsekretär der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, Willy Weisz in Vertretung von Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg, Raimund Fastenbauer, als Vertreter der Jugendkommission der IKG Benjamin Gilkarov, die Staatssekretärin für Diversität Muna Duzdar sowie die Geschäftsführerin des Koordinierungsausschusses, Sarah Egger. Den Höhepunkt bildete die Präsentation der beim Eingang gesammelten Rückblicke und Visionen der Festgäste, die von der Theologin und Vorstandsmitglied Margit Leuthold zusammengefasst wurden.

Umrahmt wurde die Feier von den brillanten jungen Geigerinnen Daniela Kaner und Angelika Moskal – selbst eine erfolgreiche christlich-jüdische Kooperation seit 14 Jahren. Beim koscheren Buffet wurden zahlreiche Kontakte geknüpft; und auch durch die vielen Erwähnungen kommender Veranstaltungen in den Redebeiträgen war klar, dass diese Jubiläumsfeier ganz auf die Zukunft ausgerichtet war. Wie Vizepräsident Willy Weisz in seiner Ansprache meinte: „Jetzt geht es darum, die Ärmel aufzukrempeln und die Herausforderungen, die vor uns liegen, anzupacken.“

Bericht der Kathpress auf der Website der Erzidözese Wien

 

 

 

Einige Impressionen:

 

Suche