E-MailDruckenExportiere ICS

Frieden und Konflikt

Veranstaltung

Titel:
Frieden und Konflikt
Wann:
Mo, 31. Juli 2017 - Do, 3. August 2017
Kategorie:
Österreich

Beschreibung

Frieden und Konflikt

Religiöse Diskurse in westlichen Demokratien – Initiative christlich-jüdische Studienwoche im Gespräch mit dem Islam

 

Programm:

Diese Initiative knüpft an die österreichische jüdisch-christliche Bibelwoche in Mariatrost an und pflegt den Dialog zwischen Christentum und Judentum, der im heutigen Europa nicht mehr ohne den Islam zu führen ist. Die InitiatorInnen und ReferentInnen bekennen sich zu ihren Religionen in Geschlechterdemokratien westlicher Prägung und erkennen die Notwendigkeit der Reflexion der monotheistischen Religionen für die Gestaltung Europas.

Montag, 31.7.2017
11:00 Uhr Eröffnung und thematische Einführung des wissenschaftlichen Vorbereitungsteams
12:30 Uhr Mittagessen
14:30–16:00 Uhr Manfred Prisching: Religionen: Krieg oder Frieden, Integration oder Konflikt
16:30–17:15 Uhr Charlotte Elisheva Fonrobert: Tish´ah be Av – Ursprung, Bedeutung, Riten
17:15–18:30 Uhr Arbeitsgruppen Hermann Glettler: Chance oder Störfaktor: Die Rolle der Religionen in urbanen Integrationsprozessen Franz Winter: Religionen als Friedensstifter, Religionen als Kriegstreiber. Religionsvergleichende Betrachtungen
18:30 Uhr Abendessen
20:00 Uhr Lockeres Kennenlernen mit Vorstellung der Teilnehmenden und deren Erwartungshorizont
22:00 Uhr Gebet zu Tish´ah be Av (Lesung aus den Klageliedern):  Paul Chaim Eisenberg

Dienstag, 1.8.2017 Biblische Grundlagen und deren Rezeption
9:00–10:30 Uhr Martin Leuenberger: Konzeptionen von Frieden (und Krieg) in der Hebräischen Bibel
11:00–12:30 Uhr Paul Chaim Eisenberg: „Nicht in Gottes Namen“. Fundamentalismus im Judentum?
12:30 Uhr Mittagessen
14:30–16:30 Uhr Wanderung zur Kirche am Frauenberg Irmtraud Fischer: Ein biblisches Bildprogramm zwischen Krieg und Frieden
17:30–18:30 Uhr Arbeitsgruppen mit Bibeltexten Rainer Kampling: „... und ihre Kinder werde ich in den Tod schicken..“ (Offb 2,23). Gewaltphantasien im Neuen Testament und ihre Rezeption Edith Petschnigg: Religionen und Krieg – am Beispiel des Ersten Weltkriegs
18:30 Uhr Abendessen
20:00 Uhr Gemütlicher Abend auf der Terrasse mit Gesprächsmöglichkeiten mit ReferentInnen

Mittwoch, 2.8.2017 Thematische Zugänge
9:00–10:30 Uhr Gerhard Langer: Friedenskonzepte in der jüdischen Tradition Charlotte Elisheva Fonrobert: Die Rolle von Frauen in den jüdischen Kriegs- und Friedensdiskursen
11:00–12:30 Uhr Arbeitsgruppen  Irmtraud Fischer: Die Rolle Israels in den großen Friedensvisionen der Hebräischen Bibel Matthias Weigold: Schalom, Judas! Willy Weisz: „Nichts ist in Stein gemeißelt“
Nachmittag:  Ausflug auf die Weinstraße: Weinkellerei Wohlmuth, die koscheren Wein keltert

Donnerstag, 3.8.2017 Im Gespräch mit dem Islam
9:00–10:30 Uhr Ednan Aslan: Friedenskonzepte im Islam
11:00–12:30 Uhr Hande Birkalan-Gedik: Islam und Geschlechterdemokratie – am Beispiel der heutigen Türkei
14:30–17:00 Uhr Kurzbeiträge  Heinz Anderwald: Beispiele für religionsverbindende Initiativen Peter Ebenbauer: Schalom/Frieden als gemeinsamer Fluchtpunkt jüdischer und christlicher Liturgie. Traditionelle gottesdienstliche Friedenstopoi und aktuelle Gebets-Initiativen Sabine Maurer: „Suche den Frieden und setze dich dafür ein!“ (Ps 34,15). Das Grazer Komitee als Impulsgeber für Begegnung und Austausch, Gedenken und Feiern, Auseinandersetzung und Erneuerung christlich-jüdischer Zusammenarbeit Teilnehmende stellen ihre Initiativen vor
18:00 Uhr Feierliches Abschlussessen

 

Anmeldung zu Übernachtung und Verpflegung direkt an:

HOTEL SCHLOSS SEGGAU Seggauberg 1 A-8430 Leibnitz

Tel.:+43 3452 82435 7234

Fax: +43 3452 82435 7777

Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://seggau.com/de/

Anmeldeschluss: 31.5.2017

Anmeldungen (Teilnahme ohne Nächtigung):

bis spätestens 10.7. an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zeit: 31.7.–3.8.201 

Ort: Schloss Seggau bei Leibnitz