Offizielle Erklärung der Imame,
die die Konzentrationslager besucht haben

„Ihr Gläubigen! Steht als Zeugen Allah gegenüber für die Gerechtigkeit ein“
(Heiliger Koran, al-Nisa, Die Frauen, 4:135)

Deutscher Koordinierungsrat der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Antisemitismus bedroht die Demokratie

Präsidium und Vorstand des Deutschen Koordinierungsrates sind tief besorgt über antisemitische Äusserungen und Taten in jüngster Zeit, die nicht selten in antizionistischem Gewand und mit anti-israelischer Pseudo-Legitimation auftreten. Besorgniserregend ist der Umstand, dass man sich weirgehend in der Gesellschaft bereits mit der Existenz des Antisemitismus  und dem öffentlichen Auftreten von Antisemiten abgefunden hat. Hier liegt die eigentliche Gefahr für unsere Demokratie; denn nur eine Demokratie, die gegen Diskriminierung und Hass bereit ist zu kämpfen, wird die Rechte ihrer Bürgerinnen und Bürger sichern können.

10 Thesen von Seelisberg

Im August 1947 verabschiedeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer internationalen "Dringlichkeitskonferenz gegen den Antisemitismus" in den "10 Thesen von Seelisberg" einen Forderungskatalog an die Kirchen. Es werden jene Themen genannt, die in Predigt und Katechese einer Aufarbeitung brauchten, um durch eine sachgerechte Darstellung des Judentums in Zukunft keinen Nährboden mehr für jegliche Form der Judenfeindschaft zu bieten.

Gesprächskreis "Juden und Christen" beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)

Störung der christlich-jüdischen Beziehungen

tridentStellungnahme zur Wiedereinführung des tridenten Ritus.
Am 31. März 2007 hat Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone die Gerüchte bestätigt, der Papst werde bald ein Motu proprio veröffentlichen, das den Priestern die Zelebration der vorkonziliaren Messe nach dem Missale Romanum von 1962 wieder allgemein erlaubt.

 

 

Suche

Termine