Alexandria-Deklaration

Hochrangige religiöse Führer der drei monotheistischen Glaubensgemeinschaften, Judentum, Christentum und Islam, kamen unter dem Namen “Die religiöse Führung des Heiligen Landes“ zusammen und unterzeichneten die Alexandria-Deklaration am 21. Jänner 2002 in Alexandrien, Ägypten. In dieser Stellungnahme verpflichten sich diese Führungspersönlichkeiten, ihre religiöse und moralische Autorität für ein Ende von Gewalt und für eine Wiederaufnahme des Friedensprozesses zwischen Palästinensern und Israelis einzusetzen.

Die erste Alexandria-Deklaration der religiösen Führer des Heiligen Landes

Im Namen Gottes des Allmächtigen, Gnädigen und dem Mitleidenden beten wir, die wir uns als religiöse Führer von muslimischen, christlichen und jüdischen Gemeinden versammelt haben, für wahren Frieden in Jerusalem und im Heiligen Land. Wir fühlen uns verpflichtet, der Gewalt und dem Blutvergießen ein Ende zu bereiten, da dies das Recht auf Leben und Würde verneint.
Gemäß unseren Glaubenstraditionen ist das Töten von Unschuldigen im Namen Gottes eine Entheiligung Seines heiligen Namens und eine Diffamierung der Religion in dieser Welt. Die Gewaltsamkeit im Heiligen Land ist ein Übel, dem alle Menschen guten Glaubens entgegentreten müssen. Wir möchten als Nachbarn zusammenleben, indem wir die Integrität unseres historischen und religiösen Erbes gegenseitig respektieren. Wir rufen alle auf, sich Anstiftung, Hass und falscher Darstellung des anderen zu widersetzen.
Das Heilige Land ist allen unseren drei Glaubensgemeinschaften heilig. Deshalb müssen die Nachfolger der göttlichen Religionen die Heiligkeit des Landes anerkennen und verhindern, dass das Blutvergießen dieses verunreinigt. Die Heiligkeit und Unversehrtheit der Heiligen Stätten müssen bewahrt und die Freiheit der religiösen Anbetung muss für alle gewährleistet werden. Palästinenser und Israelis müssen die göttlichen Ratschlüsse des Schöpfers respektieren, durch dessen Gnade sie alle in demselben Land leben, welches heilig genannt wird.
  • Wir rufen die politischen Führer beider Seiten auf, an einer gerechten, sicheren und dauerhaften Lösung im Geist der Worte des Allmächtigen und der Profeten zu arbeiten. Als ein erster Schritt fordern wir einen religiös gutgeheißenen Waffenstillstand, der von allen Seiten respektiert und beachtet wird.
  • Wir fordern die Verwirklichung der Mitchell- und Tenet-Empfehlungen, einschließlich der Aufhebung der Einschränkungen und der Wiederaufnahme der Verhandlungen.
  • Wir möchten uns dafür einsetzen, eine Atmosphäre zu schaffen, in der gegenwärtige und kommende Generationen in gegenseitigem Respekt und Vertrauen in den anderen zusammenleben können.
  • Wir rufen alle auf, sich von Anstiftung und Dämonisierung fernzuhalten und unsere künftigen Generationen dementsprechend zu erziehen.
  • Als religiöse Führer verpflichten wir uns selbst, die gemeinsame Suche nach gerechtem Frieden weiterzuführen, einem Frieden, der zur Versöhnung in Jerusalem und im Heiligen Land führen soll, für das gemeinsame Wohl all unserer Völker. Wir kündigen die Gründung eines ständigen gemeinsamen Komitees an, welches die Empfehlungen dieser Deklaration ausführen und sich mit der jeweiligen politischen Führung in Verbindung setzen soll.

Die Delegierten
  • Seiner Gnaden der Erzbischof von Canterbury, Dr. George Carey
  • Seine Eminenz Sheikh Mohamed, Sayed Tantawi
  • Der sephardische Oberrabbiner, Bakshi-Doron
  • Rabbiner und stellvertretender Aussenminister, Michael Melchior
  • Der Rabbi von Tekoa, Rabbi Menachem Fromen
  • Präsident des WCRP, Rabbi David Rosen
  • Der Rabbi von Savyon, Rabbi David Brodman
  • Rabbi Yitzak Ralbag
  • der Rabbi von Maalot Dafna
  • Vorsitzender des Rechtsausschusses der Sharia in der PA, Sheikh Taisir
  • Staatsminister der PA, Sheikh Tal EI Sider
  • Mufti der Armed Forces, Sheikh Abdulsalam Abu Schkedem
  • Mufti von Bethlehem, Sheikh Taweel
  • Vertreter des orthodoxen Patriarchen, Erzbischof Aristichos
  • Der Patriarch von Jerusalem, Seine Seligkeit Michel Sabbah
  • Der melkitische Erzbischof von Jerusalem, Erzbischof Boutrous Mu'alem
  • Vertreter des armenischen Patriarchen, Erzbischof Chinchinian
  • Bischof von Jerusalem, the Rt Revd. Riah Abu EI Assal

Übersetzung: Silvia Halter

Suche