Stellenausschreibung Geschäftsführung

Christ_innen und Jüd_innen zusammen – seit über 60 Jahren

Der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit ist ein Netzwerk, geknüpft zwischen jüdischen und christlichen Organisationen und Personen in Österreich und im Ausland. Gemeinsam wollen Jüd_innen und Christ_innen Wege zur Zusammenarbeit finden, Antisemitismus und Religionsfeindlichkeit bekämpfen, dem Grauen der Vergangenheit gedenken und die nächsten Generationen im Geist des Verständnisses und der Freundschaft bilden.

 

Wir suchen per 1. September 2018

eine_n Geschäftsführer_in

(Teilzeit 50%)

Unterwegs auf jüdischen Spuren

Die alljährlich vom Grazer Komitee veranstaltete Exkursion führte diesmal ins Südburgenland und nach Westungarn.

Vom 23.12. bis 07.01. geschlossen

Liebe Besucher_innen,

vom 23. 12.2017 bis 07.01.2018 bleibt unser Büro geschlossen!

Sommer im Koordinierungsausschuss

Wer diesen Sommer in einen kühlen Altbau vor der Hitze fliehen, spannende Lektüre lesen, eine Forschungsarbeit voranbringen oder sich auf Prüfungen vorbereiten möchte, ist sehr herzlich eingeladen, dies in unserem Informationszentrum zu tun! Ein großer Tisch, angenehm kühle Räume, eine Küche mit Kühlschrank, W-LAN, ein PC mit Internetzugang und gemütliche Polstersessel laden zum Verweilen und Abkühlen ein.

Kirchen und Kultusgemeinde adressieren Nationalrat

Wien, 08.11.2017 - Am 9. November, einem Datum, das in Österreich dunkle Erinnerungen wach werden lässt, findet in diesem Jahr die konstituierende Sitzung des neu gewählten Nationalrats statt. Mit der ausdrücklichen Zustimmung von Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Michael Bünker, Metropolit Arsenios Kardamakis und Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Oskar Deutsch veröffentlichen wir beiliegenden Offenen Brief; eine Mahnung, dem derzeit wieder aufflammenden Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus im Gedenken an die Geschehnisse des 9. November 1938 Beachtung zu schenken und ihm die Erinnerung an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte entgegenzusetzen.

Gesetz oder Evangelium – eine folgenreiche Polarisierung.

Bericht vom Studientag in Stockerau

Regina Polak hielt diesjährige Krister-Stendahl-Memorial-Lecture

Stockholm, 30.08.2017 - Diesen August hielt Associate Professor Mag.a phil. Dr.in theol. Regina Polak einen Vortrag als Krister-Stendahl-Memorial-Lecture. Hier können Sie ihn nachhören.

Hana Bendcowsky: “A cross and a star in the Holy Land. Jewish-Christian Relations in the Israel context.”

“Wer ist Jeshua?” – “Der Sohn Gottes!” – „Nein, nicht der Jeshua in der Kirche, sondern der aus der Schule!“

Unterkategorien

Suche

Termine