bruenn_ausflugBrünn ist eine Reise wert

Am 6. Oktober machten wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit unseren Betriebsausflug. In Brünn erwartete und DI Jaroslav Klenovsy. Er hat für uns einen interessanten Tag durch das jüdische Brünn organisiert.

Klenovsky ist Architekt, Mitarbeiter der jüdischen Gemeinde Brünn und verantwortlich für Restaurierung, Pflege und Erhaltung jüdischer Friedhöfe und Synagogen in Brünn und Südmähren.

Wir besuchten zunächst die Synagoge, dann führte er uns durch den ausgedehnten jüdischen Friedhof unter den weit ausladenden hersbtlichen Bäumen und wusste viel über jene Persönlichkeiten zu berichten, die dort ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Im Gemeindezentrum trafen wir Pavel Fried, den Präsidenten der kleinen Gemeinde mit etwa 300 Mitgliedern. Vor der Schoa zählte die Brünner jüdische Gemeinde etwa 12.000 Personen.
Ein traditionelles Sightseeing durch das Zentrum schloss den Tag ab.


Ab Jänner 2011 wird es spezielle Touristeninformationen zum jüdischen Brünn geben. Ein teil davon ist jetzt schon im Internet zu finden: www.jewishbrno.eu Neben Informationen im WWW gibt es bei der jüdischen Gemeinde auch Faltblätter über das jüdische Brünn und jüdische Denkmäler in Mähren und der Tschechischen Republik.

Brünn ist eine Reise wert! Noch dazu mit solch einem kompetenten Reisbegleiter. Danke!
Markus Himmelbauer

Hier einige Links

Suche