Pressburg: Zweites jüdisches Museum eröffnet

In der slowakischen Hauptstadt Pressburg (Bratislava) ist ein zweites jüdisches Museum eröffnet worden. Neben der 1993 eingerichteten "Ausstellung der jüdischen Kultur" des Slowakischen Nationalmuseums im ehemaligen Judenviertel ist jetzt auch eine kleine Schau in der 1929 eröffneten und derzeit einzigen aktiven Synagoge Pressburgs in der Heydukova Straße zugänglich.

pressburg_synagoge2Während die Abteilung des Nationalmuseums einen Überblick über das Judentum im Allgemeinen sowie in der Slowakei bietet, konzentriert sich das neue Museum auf das Leben der Pressburger Judengemeinde vom 18. Jahrhundert bis heute. Sein Atout ist jedoch die Lokalisierung in einer Synagoge, die in ihrer schlichten und strengen Form einen bemerkenswerten Bau der klassischen Moderne in Pressburg darstellt.

Das neue "Museum der Jüdischen Gemeinde" ist bis Ende September am Freitag von 13 bis 16 Uhr und am Sonntag von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Auf dem Platz unterhalb des Pressburger Martinsdoms und unmittelbar neben dem dort befindlichen Holocaust-Denkmal wurde eine um 40 Prozent verkleinerte, aber immerhin 15 Meter hohe Replik der seinerzeit größten Synagoge der Stadt aufgestellt. Diese hatte so wie der Großteil der zwischen Altstadt und Burg eingeklemmten Judenstadt der 1969 eröffneten Stadtautobahn und der kürzlich in "Brücke des Slowakischen Volksaufstands" rückbenannten Neuen Brücke weichen müssen.

Im Inneren der Kulisse können die Besucherinnen und Besucher einen 18-minütigen Dokumentarfilm über den Wandel der seit jeher multiethnischen und multikonfessionellen Stadt sehen und anschließend mit Hilfe eines in sechs Sprachen verfügbaren Führers erkunden, was in Pressburg von der historischen Judenstadt übrig geblieben ist.

Pressburg_chatam_soferVerlorene Stadt

Mit dem umfassenden Projekt "Verlorene Stadt" (Stratene mesto) gedenkt Pressburg seines berühmtesten Rabbiners, des vor 250 Jahren in Frankfurt am Main geborenen Gelehrten Chatam Sofer. Dessen einzigartiges modernes Grabmal am donauseitigen Ausgang des Straßenbahntunnels durch den Burgberg stellt mit seinem unterirdischen historischen Friedhof eines der interessantesten touristischen Ziele Pressburgs dar.

Bei der Präsentation des Projekts "Verlorene Stadt" durch Mitglieder der Slowakisch-Israelischen Handelskammer erklärte der slowakische Außenminister Miroslav Lajcak, er sei überzeugt, "dass derartige Aktivitäten zur weiteren Annäherung und zum Kennenlernen der beiden Völker beitragen und es zugleich Pressburg erlauben, wieder eine etwas offenere Stadt zu werden, wo sich einander bereichernde Kulturen, Religionen und historische Ereignisse überschneiden".

Kathpress, 26. Juni 2012

Links

tripadvisor com: Bratislava: New Jewish Museum in Synagogue

Jüdische Gemeinde Pressburg

 

 

Suche

Termine