Dem Anderen begegnen

Ich habe öfters eine Spurensuche nach Orten und Zeugnissen jüdischen Lebens im Burgenland unternommen. Jedes Mal waren die Teilnehmer erstaunt, an wie vielen solcher Spuren sie oft vorübergegangen waren, ohne sie zu bemerken. Ähnliches beobachte ich in den Kirchen.

bruenn_ausflugBrünn ist eine Reise wert

Am 6. Oktober machten wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit unseren Betriebsausflug. In Brünn erwartete und DI Jaroslav Klenovsy. Er hat für uns einen interessanten Tag durch das jüdische Brünn organisiert.

Dies Facultatis

Der Dies Facultatis der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien stellte am 14. Oktober 2010, das Judentum ins Zentrum seiner Aufmerksamkeit. Die damals gehaltenen Vorträge erscheinen nun gesammelt in der Quartalsschrift Dialog - Du Siach/ christlich-jüdische Informationen.

Imame in Auschwitz

Vom 7. bis 11. August begleiteten Rabbiner Jack Bemporad und Professor Marshall Breger acht Imame und wichtige muslimische Führungspersönlichkeiten zu einem Besuch der ehemaligen KZs Dachau und Auschwitz. Die Washington Post berichtet über diese bewegende und überwältigende Begegnung mit den Stätten des Holocausts, die tiefe Spuren unter den muslimischen Teilnehmern hinterlassen hat.

Den Dialog fördern

Ich bitte Sie, mit Ihrer Spende unsere Arbeit zu unterstützen. Etwa über den Paypal-Button links auf dieser Website. Oder mit dem Erlagschein, den Sie derzeit mit Unterstützung des Bankhauses Schelhammer & Schattera in der Wochenzeitung "Die Furche" oder in Ihrem Postkasten finden.

Der biblische und der christliche Gott

In der Festspielausgabe 2010 der Salzburger Nachrichten nimmt der Autor Michael Köhlmeier zur Kritik am heurigen Festspielmotto Stellung: "Wo Gott und Mensch zusammenstoßen, entsteht Tragödie". Dabei fallen erstaunliche Sätze über das Judentum und das Christentum. Erstaunlich für einen, der die gesamte Bibel nacherzählt hat. Man meint, er hätte dabei nicht wirklich gelesen, was darin steht.

Kinder gehören nicht ins Gefängnis

Die Kirchen und Religionsgemeinschaften in Österreich haben einen Schulterschluss für die Wahrung der Kinderrechte vollzogen. Anlass dafür sind jüngste Fälle, bei denen minderjährige AsylwerberInnen in Schubhaft geraten sind. Vertreter der katholischen Kirche, der evangelischen und orthodoxen Kirchen sowie des Islam und des Judentums bekannten sich am 21. Oktober in einer Pressekonferenz zur Aktion der Plattform "Gegen Unrecht".

Unsere neue Website

Herzlich willkommen beim neuen Internetauftritt des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit. Das Haus steht nun, in den kommenden Wochen und Monaten werden wir es einrichten, damit Sie hier in gewohnter Weise aktuelle Informationen, Grundlagentexte und Veranstaltungshinweise zum christlich-jüdischen Dialog in Österreich finden können. 

Unterkategorien

Suche