Gedenkwoche 2009

Mechaye Hametim - Der die Toten auferweckt

centropaDi., 3. November 2009, 19 Uhr
Albert Schweitzer Haus, Wien 9., Schwarzspanierstraße 13
Centropa – Bibliothek der geretteten Erinnerungen
Jüdische Zeugen eines europäischen Jahrhunderts
Centropa ist das erste „Oral History“-Projekt, das Familienfotos und die sie begleitenden Geschichten kombiniert. Seit dem Jahr 2000 wurden fast 100 ältere Jüdinnen und Juden, die in Wien leben, interviewt. Im Gegensatz zu anderen Interviewprojekten steht nicht ausschließlich das Thema Holocaust im Zentrum, sondern das jüdische Alltagsleben. Auf einer Datenbank stehen die Interviews zum Lesen, Herunterladen oder Ausdrucken bereit.
Referent: Edward Serotta (Projektleiter)
Infos & Anmeldung (bis 30.Oktober):
T. 01/ 4080695
E. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


steiner_wienDo., 5. November 2009, 19 Uhr
Kardinal König Haus, Wien 13, Kardinal-König-Platz 3
Nie wieder Wien?
Buchpräsentation
1938 muss der Wiener Jude Hans Steiner, um sein Leben zu retten, sein geliebtes Österreich verlassen. Seine unfreiwillige Wanderung trägt ihn bis auf die Philippinen. Die Tochter, Ruth Steiner, hat die Memoiren ihres Vaters, die ein Plädoyer für Offenheit und Optimismus im Leben, für den Weg der Versöhnung sind, zusammengefasst und in einem Band publiziert. Hans Steiner erzählt span¬nend, humorvoll und sehr persönlich Familiäres, gewährt dabei aber auch beson¬dere Einblicke in das Wiener Großbürgertum der Zwischenkriegszeit. Ein wichtiger Beitrag zur Zeitgeschichte Österreichs, der auch im Rahmen des christlich-jüdischen Dialogs von Bedeutung ist.
Referentin: Mag. Ruth Steiner
Laudatio: DI DDDr. Peter Landesmann
Infos & Anmeldung

T. 01/ 8047593
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Sa., 7. November 2009, 17 Uhr
Ruprechtskirche, Wien 1.
Die Last der Geschichte annehmen
Gottesdienst der Gemeinde St. Ruprecht
Infos
T. 01/ 5356003
I. www.ruprechtskirche.at


schiffschul_webSo., 8. November 2009, 11 Uhr
Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung
„Brüder, es brennt!“
Führung zu den
zerstörten Synagogen im zweiten Bezirk
In Wien wurden gestern abend und heute morgen insgesamt 42 Bethäuser grö߬tenteils restlos zerstört. 6 Bethäuser sind gänzlich abgebrannt (...) Die meisten Bethäuser sind von SA, SS und Polizeiangehörigen besetzt.“ (Wien, 10. Nov. 1938 - zit. Yad Vashem TR 3/72 – Die Exkursion führt zu den damals untergegangenen Zentren des religiösen und gesellschaftlichen Lebens einer der blühendsten jüdischen Gemeinden Europas. Bei dieser Führung ist der Besuch von jüdischen Einrichtungen nicht vorgesehen. Es wird aber Gelegenheit geben, Näheres über das gegenwärtige jüdische Leben in der Leopoldstadt zu erfahren.
Leitung: Mag. Shoshana Duizend-Jensen
Infos & Anmeldung (unbedingt notwendig!)
Tel. 01/ 2161962
E. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kursbeitrag € 9.-

 

Mo., 9. November 2009, 19 Uhr
Ruprechtskirche, Wien 1
MECHAYE HAMETIM - DER DIE TOTEN AUFERWECKT
Ökumenischer Gedenkgottesdienst
am 71. Jahrestag der Novemberpogrome 1938
Leitung: Kan. Karl Rühringer, kath. Bischofsvikar für Wien/Stadt
Worte des Gedenkens: Dr. Hannelore Reiner, ev. Oberkirchenrätin A.B.
anschließend Schweigegang zum Mahnmal auf dem Judenplatz
Infos
Gemeinde St. Ruprecht
T. 01/ 5356003
I. www.ruprechtskirche.at


Mi., 11. November 2009, 18.30 Uhr
Theologische Kurse der Erzdiözese Wien, Wien 1., Stephansplatz 3
Was hab ich getan? Die Nacht besamt, als könnt es noch andere geben ... (Paul Celan)
Theologisches Sprechen nach Auschwitz
Vortrag
Wie können wir heute noch theologisch sprechen – angesichts des Leids in der Welt? Selbst wenn Menschen voneinander lernen können mit erfahrenem Leid umzugehen, bleibt die kritische Rückfrage an Gott: Warum, o Gott, der Umweg über das Leid? (Romano Guardini) Warum so viel Ungerechtigkeit auf dem Weg zum Heil? Der Vortrag versucht mit den Stimmen der Bibel und den Stimmen zeitgenössischer AutorInnen Konsequenzen zu ziehen für ein angemessenes Sprechen von Gott.
Referent: Mag.Dr. Peter Zeillinger, Theologische Kurse
Infos & Anmeldung (unbedingt notwendig!)
T. 01/ 51552-3708
I. www.theologischekurse.at
Kostenbeitrag: € 9,–/ € 7,50


pawlikowski2Di., 17. November 2009, 19 Uhr
Kardinal König Haus, Wien 13, Kardinal-König-Platz 3
Defining Catholic Identity Against the Jews
Pope Benedict XVI. and the Question of Mission to the Jewish People
Vortrag
Papst Benedikt XVI. ist bemüht, im weltweiten Wettstreit der religiösen Bekenntnisse bewusst das katholische Profil zu schärfen. Wegen des Rückgriffs auf traditionelle Riten und Theologie der römisch-katholischen Kirche scheint die katholische Identität dadurch aufs Neue eine antijüdische Schlagseite zu gewinnen. Besonders sichtbar wird dies in der Auseinandersetzung um die Frage der Judenmission. Diese neue Diskussion entstand in der katholischen Kirche nach der Zulassung des tridentinischen Messritus durch Papst Benedikt XVI. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt, eine Zusammenfassung auf Deutsch wird aufliegen.
Referent: John T. Pawlikowski, Professor für Ethik und Direktor des katholisch-jüdischen Studienprogramms an der Catholic Theological Union in Chicago, langjähriger Präsident des Internationalen Rats der Christen und Juden
Moderation: Dr. Markus Himmelbauer, Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit
Infos & Anmeldung
T. 01/ 8047593
E. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kursbeitrag: € 10,-

 

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von:

Gemeinde St. Ruprecht, Evangelische Akademie Wien, Evangelische Hochschul¬gemeinde Wien, Wochenzeitung Die Furche, Kardinal-König-Haus Wien, Forum Zeit und Glaube – Katholischer Akademikerverband Wien, Katholische Aktion Österreich, Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Theologische Kurse der Erzdiözese Wien

Suche