Start

Herzlich willkommen!

bibliothek6Wir begrüßen Sie auf der Website des österreichischen Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit. Im Jahr 2016 feiern wir das 60. Jahr unseres Bestehens.

 





Jaegglevid

Hier sehen Sie ein Grußwort
von Koordinierungsausschuss-Präsident
Prof. Martin Jäggle.

 

Weiterlesen
 
Drucken E-Mail
Berichte
Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 08:09 Uhr

coll hung web3Zwischen Wien und Budapest

Wien. Zwei hochrangige Fachleute stellten am 21. Mai im Collegium Hungaricum Wien jüdische Familien-Geschichte(n) zwischen Wien und Budapest vor. Katalin Fenyves und Georg Gaugusch waren sich darin einig, dass das jüdische Bürgertum im 19. Jahrhundert eine neue gesellschaftliche Entwicklung darstellte, für die es bis dorthin noch kein Vorbild gegeben hatte.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail
Blog
Montag, den 12. Mai 2014 um 00:13 Uhr

klangfruehling"Der stille Klang der historischen Tränen"

Um dem Judentum seinen ihm gebührenden Platz zu geben, dazu kooperieren das klangfruehling-Festival Schlaining und der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail
Blog
Mittwoch, den 30. April 2014 um 14:57 Uhr

chagall davidGott loben mit Israel

Vor seinen Vorträgen in Wien gab der Alttestamentler Frank Crüsemann der Kirchenzeitung der Erzdiözese Wien ein Interview: Wie beten und lesen wir Christinnen und Christen die Psalmen als Gebete Israels und auch als unsere Gebete?
Link zur Kirchenzeitung Der Sonntag

 
Drucken E-Mail
Berichte
Montag, den 19. Mai 2014 um 13:28 Uhr

lewinsky-stellingEin ganz gewöhnlicher Jude

Wien. Am 14. Mai präsentierte Jörg Stelling in unserer Bibliothek das Theaterstück "Ein ganz gewöhnlicher Jude" von Charles Lewinsky. Das Stück dreht sich um den Journalisten Emanuel Goldfarb, der mit der Bitte einer Klasse konfrontiert ist, die jüdische Identität aus der Sicht eines Juden darzustellen.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail
Blog
Dienstag, den 06. Mai 2014 um 18:31 Uhr

pharisaerEntfernt endlich Antijudaismen aus der deutschen Sprache!

Wenn wir heute schon Worte wie „Zigeuner" und „Neger", die auch, aber nicht nur als Schimpfwörter verwendet wurden aus dem täglichen Sprachgebrauch entfernt haben, so ist es höchste Zeit die nur negativ besetzten Worte „Pharisäer" und „Pharisäertum" aus dem deutschen Wortschatz zu entfernen, ausgenommen als sachlich korrekte Bezeichnung für die Vorläufer des rabbinischen Judentums.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail

alma roseRosé - Komponierend gedenken

Die Wiener Geigerin Alma Rosé wurde 1943 ins KZ Auschwitz deportiert. Dort leitete sie bis zu ihrem Tod das so genannte „Frauenorchester von Auschwitz". Das Klavierduo Kutrowatz hat im Jahr 2004 den Komponisten Gerhard Krammer zu einer Auseinandersetzung mit dieser Künstlerin angeregt. So entstand nach einer Zeit der Reflexion und der Stille "rosé" für zwei Klaviere und Elektronik. Beim klangfruehling-Festival Schlaining ist das Stück am 27. Mai 2014 zu hören.

Weiterlesen...
 


Seite 3 von 6