Start

Herzlich willkommen!

bibliothek6Wir begrüßen Sie auf der Website des österreichischen Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit. Im Jahr 2016 feiern wir das 60. Jahr unseres Bestehens.

 





Jaegglevid

Hier sehen Sie ein Grußwort
von Koordinierungsausschuss-Präsident
Prof. Martin Jäggle.

 

Weiterlesen
 
Drucken E-Mail
Berichte
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 09:54 Uhr

tulln hlwHLW Tulln: Stadtspaziergang jüdisches Wien

Wien. 25 Schülerinnen der HLW Tulln machten am 12. Mai eine Exursion ins jüdische Wien. Die Gruppe wurde im katholischen Religionsunterricht vorbereitet und begleitet von Professorin Martha Vogl. Lesen Sie den Bericht auf der Website der HLW Tulln.

 
Drucken E-Mail
Blog
Freitag, den 30. Mai 2014 um 07:37 Uhr

alma roserosé: Gedenken ohne Sentimentalität und Schuldgefühle

Stadtschlaining. Bei der klangfruehling-Gala am 27. Mai in der Burg Schlaining war "rosé" von Gerhard Krammer zu hören. Ein würdiges Stück der Erinnerung an eine außergewöhnliche Frau und Musikerin, das Herz und Verstand anspricht.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail
Berichte
Montag, den 19. Mai 2014 um 13:28 Uhr

lewinsky-stellingEin ganz gewöhnlicher Jude

Wien. Am 14. Mai präsentierte Jörg Stelling in unserer Bibliothek das Theaterstück "Ein ganz gewöhnlicher Jude" von Charles Lewinsky. Das Stück dreht sich um den Journalisten Emanuel Goldfarb, der mit der Bitte einer Klasse konfrontiert ist, die jüdische Identität aus der Sicht eines Juden darzustellen.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail
Berichte
Sonntag, den 01. Juni 2014 um 19:19 Uhr

eisenstadt langenacht1Abendgebet in der Wertheimer-Synagoge

Eisenstadt. Im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen am 23. Mai besuchten Mitglieder der jüdischen Gemeinde Ödenburg/ Sopron das Österreichische Jüdische Museum und hielten dort das Abendgebet am Schabbat. Die katholische Gemeinde Eisenstadt-Oberberg setzte in der Langen Nacht der Kirchen einen Schwerpunkt in der Begegnung mit dem Judentum.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail
Berichte
Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 08:09 Uhr

coll hung web3Zwischen Wien und Budapest

Wien. Zwei hochrangige Fachleute stellten am 21. Mai im Collegium Hungaricum Wien jüdische Familien-Geschichte(n) zwischen Wien und Budapest vor. Katalin Fenyves und Georg Gaugusch waren sich darin einig, dass das jüdische Bürgertum im 19. Jahrhundert eine neue gesellschaftliche Entwicklung darstellte, für die es bis dorthin noch kein Vorbild gegeben hatte.

Weiterlesen...
 
Drucken E-Mail
Blog
Montag, den 12. Mai 2014 um 00:13 Uhr

klangfruehling"Der stille Klang der historischen Tränen"

Um dem Judentum seinen ihm gebührenden Platz zu geben, dazu kooperieren das klangfruehling-Festival Schlaining und der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 5